13. November 2012

Upcycling-Dienstag: Second-Hand-Schlafi

Heute ist wieder Dienstag. Und damit auch wieder Upcycling-Dienstag. Gute Idee von Nina. All' die anderen guten Ideen wie immer auf dem Pinterest Board
Nun aber zu meinem Upcycling, das heute ein kleines Tutorial enthält. Der Minimensch schläft derzeit in folgendem Schlafanzug.
Zugegeben, nicht mehr wirklich ansehnlich. Die Bündchen an den Armen sind total abgenudelt und auch die Zehen gucken schon fast raus.

Also habe ich das Ärmelbündchen abgeschnitten (zum auftrennen hatte ich keine Muße und ich habe das neue Bündchen etwas länger gemacht ;)) und die Füße ebenfalls.
Dann habe ich von einem alten T-Shirt, dass schon für einen Pucksack herhalten musste ein neues Bündchen abgeschnitten. In diesem Fall etwas kürzer, weil das alte doch schon arg langgezogen war.
Um ein wenig auftrennen der Naht kam ich dann doch nicht rum. Die Seitennaht des Ärmels etwas auftrennen und das Bündchen nach üblichem Verfahren annähen und die Seitennaht wieder schließen.


Bei den Beinen genauso verfahren. Ich habe bei den Beinen das Bündchen nur einfach verwendet, dafür aber extra lang gemacht, dann kann es doch mal über die Füße rutschen, oder man krempelt es eben um.
Eigentlich müsste ich das Halsbündchen auch erneuern. Trau ich mich aber nicht. Blöder Reißverschlus. Ich hasse Reißverschlüsse!

Kommentare:

  1. Kreatives Flicken! Und so hält das gute Stück noch ein Kind länger aus. Macht doch einfach Freude.

    AntwortenLöschen
  2. So einfach kann es manchmal sein :-)! Mama hat ein bisschen mit der Nähmaschien gespielt und der Mini-Mensch kann in seinem Schlafi süß weiterträumen. Gefällt mir gut!

    Liebe Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  3. Ganz toll! Danke für die Anleitung, sei lieb gegrüßt von Nina

    AntwortenLöschen

Hallo und danke für deinen Kommentar!